Flaschentaucher selber machen

Ein Experiment



Der kleine Taucher taucht in der Flasche auf und ab – wie von Geisterhand.

Je nachdem wie stark die Flasche zusammengedrückt wird, bewegt er sich mal schnell, mal langsam.

Das wird gebraucht:

  • eine durchsichtige Plastikflasche
  • entweder ein Backaromafläschchen oder ein Parfüm-Probefläschchen
  • eine Musterbeutelklammer

Anleitung:

Die Musterbeutelklammer aufbiegen und in das Fläschchen schieben, so das diese fest sitzt.

Die Plastikflasche mit Wasser füllen und das Fläschchen, mit der Öffnung nach unten, vorsichtig hineingeben. Der Taucher (Fläschchen darf dabei nicht untergehen, sondern muss oben aufschwimmen). Plastikflasche verschließen.

Wenn ihr die Flasche zusammendrückt und alles seine Richtigkeit hat, müsste der Taucher in der Flasche nach unten sinken. Lasst ihr den Druck auf die Flasche los, schwebt er wieder nach oben.

Top